Was Studierende beachten sollten

Auslands-Stipendium

Wer im Ausland studieren will oder eine Weiterbildung anstrebt, braucht finanzielle Unterstützung. Neben zinsgünstigen Darlehen bieten sich auch Stipendien als Geldquelle an. Lesen Sie hier, was Studierende beachten sollten.

Lohnende Bewerbung

Ein Stipendium hat viele Vorteile. Im Vordergrund steht natürlich der finanzielle Aspekt. Mit monatlich 500 bis 2.000 Euro und teilweise auch darüber lassen sich die Tage in der Ferne ohne Not verbringen. Aber auch im späteren Lebenslauf ist der Eintrag „Stipendium“ vorteilhaft. Bevor man jedoch auf die Finanzspritze vertrauen darf, muss das Stipendium beantragt werden.

Persönliche Note geben

Was sich nach einer Formsache anhört, ist in Wirklichkeit eine Bewerbung. Und so sollte der Anwärter die Sache auch angehen, denn nur mit Engagement lässt sich am Ende punkten. Oft gibt es spezielle Bewerbungs-Formulare. Hier empfiehlt sich, in einem persönlichen Begleitschreiben den Grund für den Antrag näher zu erläutern. Zudem gehören Referenzen, Zeugniskopien und ein Kostenvoranschlag in die Unterlagen.

Viele Alternativen

Manchmal sind auch Auskünfte über das Einkommen erforderlich, denn wer hohe Einkünfte bezieht, braucht kein Stipendium. Oft ist die Gewährung eines Stipendiums bei Stiftungen an besonders hervorragende akademische Leistungen geknüpft. Es gibt aber auch parteinahe Stiftungen, bei denen gesellschaftspolitisches Engagement eine Rolle spielt. Neben Stiftungen kommen auch Schulen, Unternehmen, Privatleute oder staatliche Institutionen für ein Stipendium in Frage.